Skinachrichten per E-mail erhalten?

Schneereicher Winter führt zu Wachstum der Gletscher in Österreich

Wintersportredakteur

Letzten Winter wurde schon im Januar mehr Schneefall in Österreich verzeichnet, als in der ganzen vorhergegangen Saison. Diese Tatsache begünstigte auch das Wachstum der Gletscher in Österreich. Laut dem ZAMG nahmen die Gletscher so stark zu, wie schon seit 20 Jahren nicht mehr. 

Die Gletscher in den Hohen Tauern sind im Winter gewachsen, dies steht nach den neuesten Untersuchungen fest. Dennoch sorgen die Folgemonate für einen Wermutstropfen, der sich jedes Jahr zu wiederholen scheint.

Wachstum der Gletscher

Die ZAMG nahm Stichproben an verschiedenen Gletschern in Österreich und maß an 560 Punkten die Schneehöhe. Zusätzlich nahmen die Dichte und die Temperatur der Gletscher Einfluss auf die Mess- und Studienergebnisse.

Messungen ergaben, dass an den Salzburger Gletschern Goldbergkees und Kleinfleißkees eine Massezunahme von 22% und respektive 25% stattfand. Skinachrichten berichtete Anfang April über die Ergebnisse der Messungen vom Winter 2016/2017. Obwohl die Gletscher diesen Winter wieder an Masse zunahmen, besteht das Hauptproblem in den warmen Sommern, die die Gletscherschmelze in Österreich extrem vorantreiben.

Größter Rückgang der Gletscher seit 65 Jahren

Gletscherschmelze im Sommer

Dass sich die Gletscherschmelze durch einen schneereichen Winter nicht so schnell aufhalten lässt, zeigen die letzten Messungen vom Juni. Durch die überdurchschnittlichen Temperaturen im April und Mai wurde das Wachstum der Gletscher vom letzten Winter schon wieder egalisiert. Die Schneehöhe liege somit wieder unter der gemittelten Schneehöhe Anfang Juni.

https://www.youtube.com/watch?v=ggfDESqTyT8

 

Frischer Schnee für das Wachstum der Gletscher

Somit ist klar, was eigentlich zu echtem Gletscherwachstum führt. Die Temperaturen in den Nicht-Wintermonaten müssen sinken, um wieder mehr Schneefall, auch im Sommer, für die Gletscher sicherzustellen. Eine frische Lage Schnee kann nämlich dazu führen, dass die Gletscher langsamer schmelzen. Frischer weißer Schnee reflektiert die Sonnenstrahlen, wohingegen alter, schwarz-brauner Schnee die Wärme der Sonne schneller aufnimmt und das Schmelzen beschleunigt.

Wer sich noch tiefer in die Materie einlesen will: Unter diesem Link geht es zum Originalartikel auf der ZAMG-Webseite und weiteren Gletscherthemen.

 

Skinachrichten per E-mail erhalten?

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!