Skinachrichten per E-mail erhalten?

Neue Verkehrsregeln in Frankreich

Wintersportredakteur

Für alle, die jetzt im Sommer und auch kommenden Winter in den Urlaub fahren, gelten seit dem 1. Juli 2018 neue Verkehrsregeln in Frankreich. Dazu zählen vor allem die Herabsetzung der Tempolimits auf den Straßen. Frankreich reagiert damit auf die ständig ansteigende Zahl der Verkehrstoten im Land.

Eine überhöhte Geschwindigkeit sei auf Frankreichs Landstraßen in einem von drei Fällen Schuld an Unfällen. Um diesem unschönen Trend entgegenzuwirken verabschiedete die Französische Regierung um Premierminister Édouard Philippe ein Gesetz, das am 01. Juli 2018 in Kraft getreten ist.

Die Geschwindigkeitsbegrenzungen in Frankreich

Wer sich die Geldstrafen in Frankreich sparen will, muss sich seit kurzem an folgende Geschwindigkeitsbegrenzungen halten. Neue Verkehrsregeln in Frankreich beziehen sich auf einspurige Landstraßen ohne Mittelstreifen. Dort darf fortan nur noch mit 80 anstatt 90 km/h gefahren werden.

  • Autobahn: 130 km/h bei trockener, 110 km/h bei nasser Fahrbahn.
  • Landstraßen mit Mittelstreifen: 110 km/h bei trockener, 100 km/h bei nasser Fahrbahn.§
  • Landstraßen mit zwei Spuren in jede Richtung: 90 km/h bei trockener, 80 km/h bei nasser Fahrbahn.
  • Neu: Einspurige Landstraßen ohne Mittelstreifen: 80 km/h
  • Straßen innerhalb geschlossener Ortschaften: 50 km/h

Neues Tempolimit auf Frankreichs Landstraßen

Frankreich reagiert mit der Herabsetzung des Tempolimits auf die wachsende Anzahl der Verkehrstoten. Laut einer Statistik aus 2016 verunglückten im selben Jahr 3.477 Menschen tödlich. Die Hälfte davon auf einspurigen Landstraßen ohne Mittelstreifen.

Allgemeine Verkehrsregeln in Frankreich

Schon mit Gesetzesentwurf 2015 griff Frankreich hart durch und schränkte Autofahrer ein. Der Fokus des Fahrzeuglenkers sollte allein auf die Straße gerichtet sein und somit wird jede Tätigkeit wie essen, schminken, rauchen, Dinge aus dem Handschuhfach nehmen und auch das Telefonieren mit einem Headset bestraft. Festes Schuhwerk sollte ebenfalls vorhanden sein, Skischuhe und Flip Flops zählen nicht.

Maut, Umwelt und Co

Wer in den kommenden Monaten nach Frankreich in den Urlaub fährt, der kann sich unter folgendem Link beim ADAC die Mautkosten berechnen lassen. Reisende im Süden Frankreich sollten an die Umwelt- und Freinstaubplaketten denken. Bei Bergstraßen hat immer der von oben kommende Verkehrsteilnehmer Vorrang. Ratsam sei auch die Scheinwerfer während der ganzen Fahrt anzulassen, denn in Tunnel sind sie sowieso Pflicht.

Weitere hilfreiche Tipps für den Winter

Bußgeldkatalog für Autofahrer in den Alpen

Skinachrichten per E-mail erhalten?

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!
Howdy,
Search exact
Search sentence
Buy Premium Version to add more powerful tools to this place. https://wpclever.net/downloads/wp-admin-smart-search