Skinachrichten per E-mail erhalten?

Nordica SpeedMachine verbessert wieder da

Seit der Einführung der SpeedMachine-Skischuhe im Jahr 2004  wurden mehr als eine Million Mal verkauft und sind somit das erfolgreichste Modell von Nordica. In dieser Saison ist das Modell wieder da, noch besser als zuvor, so sagt jedenfalls der Hersteller. Die ISPO sah das ähnlich und zeichnete das Produkt mit dem Gold Award im Segment Ski aus.

1. Leicht, leichter, am Leichtesten
Das erste, was bei den neuen Schuhen positiv auffällt, ist das Gewicht. Nordica Production Manager Albert Contento berichtet: „Ein neuer Schuh der Größe 26,5 wiegt 500 Gram weniger als das Vorgängermodell.“ Das fällt besonders während der Fahrt mit wendigen und präzisen Bewegungen auf. Der Tri-Force Rahmen basiert auf einem besonderen Konzept und verwendet ein anatomisches Schalendesign, das die Energie durch den gesamten Skischuh auf die Kanten des Skis führt.

Um das Konzept noch besser zu veranschaulichen, hat Nordica ein 3D-Video gemacht.

https://youtu.be/zO2Fmj5rHKc

2. Infrarot-Technologie
Außerdem hat Nordica den Komfort des Skischuhs noch weiter verbessert. Dank des Tri-Fit-Systems kann der Schuh auf drei Arten angepasst werden. Der Schlüssel dabei sind Infrarot-Heizelemente zum Anpassen der Schale, zusammen mit dem thermoverformbaren Custom Cork-Fit Innenschuh und dem dazugehörigen Ofen. Diese beiden Technologien ermöglichen es, Innenschuh und Schale individuell an die Fußform anzupassen. Wer einen Schraubenzieher zur Hand hat, kann außerdem noch die Schnallen einstellen.

 

speedmachine-infrared

Wie genau die Infrarot-Technologie funktioniert zeigt dieses Video:

 

speedmachine

Der SpeedMachine 130 (links) und der SpeedMachine 85

 

Skinachrichten per E-mail erhalten?

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!