Einziges reines Sommerskigebiet der Alpen schließt wegen Hitzewelle

Lifte & Pisten

Es ist warm in den Alpen. Zu warm. Für Sonnenanbeter ist das etwas Gutes, für den Gletscher aber eher nicht. Für das einzige Skigebiet in den Alpen, das nur im Sommer geöffnet ist (und im Winter nicht), ist die Hitze zu viel geworden. Daher schloss das Skigebiet.

Passo dello Stelvio

Das Skigebiet, das gemeint ist, heißt Passo dello Stelvio und liegt auf dem Stelvio-Pass. Im Winter liegt dort zu viel Schnee, um den Skibetrieb aufnehmen zu können, daher ist das Skigebiet nur im Sommer geöffnet. Wegen der anhaltenden Hitze ist dies aber aktuell nicht möglich und die Topsportler, die hier normalerweise trainieren, müssen nun in ein anderes Skigebiet umziehen.

Videobeweis

Der belgische Nachrichtensender VRT deredactie.be zeigt in dem Video unten, wie momentan die Bedingungen im Skigebiet aussehen. Von Schnee ist insgesamt nicht mehr viel zu sehen. Bei einem Interview erklärt der Manager, dass in den vergangenen drei Jahren nur wenig Schnee gefallen sei und dass die große Hitze in den vergangenen Tagen aktuell das größte Problem sei. Seit kurzem ist der daher der Skibetrieb ausgesetzt.

Skifahren im Sommer

Obwohl Stelvio das einzige Skigebiet ist, dass nur im Sommer geöffnet hat, gibt es durchaus andere Skigebiete, die im Winter und im Sommer geöffnet haben. Auf dem Hintertuxer Gletscher ist das Skifahren im Moment auch möglich.